Live dabei – Brautwahn MakingOfs auf Instagram! NEU

Stell Dir vor,

 

Du könntest  bei den Brautwahn-Hochzeitsshootings Mäuschen spielen…

Du darfst! Mir künftig über die Schulter oder direkt ins Display schauen – die ganze Wahrheit samt meiner super schicken Verenkungen, also absolut ungeschönt – ab der Saison 2016 auf Instagram!

14

 

https://www.instagram.com/brautwahn_makingof/

Nachdem ich es ja schon lange angekündigt hatte, wer Brautwahn von Anfang an verfolgt hat weiß, dass für den Blick hinter die Kulissen schon immer ein Plätzchen freigehalten wurde. Ich habe mittlerweile richtig viele MakingOf-Pics von den fleißigen Trauzeugen, Freunden und Neugierigen, eben den Menschen, die das Brautpaar manchmal zum Shooting begleiten, gesammelt – eigentlich werden diese Aufnahmen zum Privatgebrauch und zur Erinnerung geschossen, und mir oft zugesandt mit dem Hinweis, dass ich sie gerne verwenden darf.  Mir war nur noch nicht ganz klar klar wie genau das aussehen könnte, ob wieder direkt auf dem Blog und damit auf der Homepage selbst oder anderswo, per Bild oder Video oder oder oder… irgendwie hat mir eine gute Idee und damit dei Motivation zur Umsetzung gefehlt. Heute weiß ich, dass ich dazu ein neues Medium nutzen möchte, nämlich Instagram.

 


Die Umsetzung der Idee

Jetzt und hier ist es also soweit, es gibt einen Vorgeschmack, wie das künftig so aussehen könnte. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist natürlich, wie bei jeder Veröffentlichung, dass mein Brautpaar einverstanden ist…

Es ist nicht immer der Fall, dass zum Shooting eine Begleitperson mitkommt, das hängt ganz vom Paar , dem Konzept und freilich der Situation ab – manche mögen es gar nicht dass jemand dabei ist, mich stört es auch manchmal – aber es gibt Tage, da freuen sich alle über einen Stimmungsmacher und/oder eine helfende Hand bei der Schleppe, der Deko, Frisur&MakeUp oder was auch immer. Diese Person darf dann tun was sie der Erfahrung nach ohnehin getan hätte, sie schießt aus dem Off mit dem Handy ein bisschen mit. Neu ist dabei die Option ‘Video’ (15 Sekunden) und die Freiheit, die Aufnahmen sofort auf den Brautwahn Instagram Account zu schieben. In der Regel merke ich es nicht wenn jemand mit dem Handy dabei ist, ich merke während dem Fotografieren leider auch nicht, was ich gerade für eine Figur mache, da ich mich natürlich voll und ganz auf meine Arbeit konzentriere. Es gibt also keine Retouche, keine Bildbearbeitung was meine Person betrifft, frei nach dem Motto: einfach, wahnsinnig, echt! Das ganze wird also auch für mich eine mega Überraschung!

 


Hinschnuppern, Mitfühlen, Dabeisein!

Letztendlich sollt Ihr die Möglichkeit haben, vor Eurer eigenen Hochzeit mal kurz in ein Hochzeitsshooting reinzuspitzen, und zwar während einer echten Hochzeit, an einem realen Brautpaar, und irgendwie auch einem echten Shooting-Moment!

Im Nachgang werde ich dann mein bearbeitetes Ergebnis des jeweiligen MakingOf – Moments zeigen.

Vereinzelt natürlich auch mal auf Instagram, das komplette Ergebnis des Shoots gibt es dann wie immer auf Brautwahn.

Außerdem könnt Ihr den Unterschied zwischen Profiaufnahmen und  den ‘Er fotografiert-recht-gern-und-auch-ganz-gut-” Amateurshots erkennen. “Muss Bildbearbeitung denn wirklich sein?”, diese Frage sollte sich danach ebenfalls leichter beantworten lassen.

Videos und Fotos aus den echten Shootings zum Hinschnuppern, Mitfühlen und Dabeisein! MakingOfs inklusive Endergebnis, ein heiden Spaß!

 

Wir machen nun einen Ausflug ins Brautpaarshooting von JULI & TOM, das an einem Oktober-Samstag, vor der Trauung und sämtlichen Feierlichkeiten stattgefunden:

1

Die Aufnahme aus der Ferne…

3

Nach meinem kurzen Seitenwechsel der Zoom zur Nahaufnahme. Normalerweise arbeite ich ausschließlich mit Festbrennweiten, aber hin und wieder ist ein Zoom dann doch einfach praktisch. Ihr seht hier die Aufnahme übrigens so, wie sie später ins Fotobuch verarbeitet wurde, also mit ein bisschen Design drumrum

5

Der Locationwechsel hin zum Wald…OK, soviel zum Thema ungeschönt. Hilfe, hoffentlich werde ich meine Entscheidung nicht noch bereuen!? In Sachen Tagesablauf befanden wir uns hier vor der Trauung, ich habe mich im Anschluss ans Shooting selbstverständlich artig umgezogen, Schuhe gewechselt und so…während der Shootings bin ich allerdings für meinen Körpereinsatz bekannt, heisst, ich lege mich schon mal auf den Boden wenn es der Aufnahme dient.

6

7

Immer mal wieder drauf gucken, was wir schon im Kasten haben – Brautpaare freuen sich immer wenn sie mitgucken dürfen, denn die Selbstwahrnehmung in der Shooting Situation entspricht nicht unbedingt der Wirkung in der Aufnahme. Wenn ich den richtigen Moment erwischt habe, ist die Freude riesig, und die Anspannung bzgl. der Trauung ist erstmal vergessen

8

Muss ich jetzt schreien “It’s a wraaaap”!? Wenn alles im Kasten ist, fällt von allen Beteiligten immer ein wenig Anspannung ab und die Erleichterung dass ja alles gar nicht so schlimm war, hält Einzug – ein toller Moment, für mich gibts natürlich nur Wasser, sonst verwackel ich womöglich die weitere Reportage…

Wir wechseln zu einem After-Wedding-Shoot- erinnert Ihr Euch an Brautwahns erste Studentenhochzeit ” FOREVER YOUNG” aus dem Sommer 2015? Wahrscheinlich denkt man beim Angucken der Bilder gar nicht dran, dass ich während des MakinOf im Wasser stand, aber hey, alles für das Bild, wofür gibts Gummistiefel?

9

Ja, nach Absprache fasse ich meine Paare schon auch mal an, so dass sie durch eine Berührung spüren können, welche Körperteile gerade gefragt sind, hier war es das Kinn, das im Eifer des Gefechts in den Himmel gezeigt hat…

10

Ich stehe für diese beiden Aufnahmen nahezu aufrecht…

vtg-011

13_3

…und mit dem Seitenwechsel des Paares gehe ich aus einem Impuls heraus in die Knie – das hat ohne Änderung der Entfernung zur Folge, dass das Paar aus dem Format läuft…und?

20

Manchmal sorgt eine kleine Ablenkung durch Freunde oder Trauzeugen für eine erfrischende Aufnahme – diesen Shot des Hobbyfotografen hätte ich auch ganz gern gesehen…Die Farben dieses Konzeptes wurden übrigens auf Brautwunsch im Vintage-Charakter angelegt, wie eine Art “Polaroid” sollte es für meine zwei Studenten wirken, tongebend war dabei das Gelb der Sonnenblumen

14 18

21

Locationwechsel – der alte Hanomag und diverse Utensilien kommen ins Spiel. Die alten US-Nummernschilder lagen zufällig im Auto und haben nicht nur für Auflockerung gesorgt, denn der Bräutigam kommt aus den USA, und kure Zeit darauf starteten die zwei Ihren Honeymoon-RoadTrip durch die Staaten

23

Die Laufszene – ein mega Shot der beiden wie ich finde. Das Unscharfe an der Seite ist übrigens der Bus, den ich im Anschnitt noch mit aufgenommen habe – ich schieße sehr gerne auch aus dem Off, das verleiht dem Bild zusätzliche Natürlichkeit und Tiefe

27 28

 

Die Vorbereitungen laufen – ich freue mich auf die Saison 2016, denn es warten Wahnsinns-Hochzeiten und Konzepte darauf umgesetzt zu werden. Von traditionell bis Fantasy ist alles dabei und ich hoffe natürlich, dass Ihr fleißig mit von der Partie sein werdet, auf Brautwahn.de, Twitter, Facebook und nun auch auf Instagram!

 

https://www.instagram.com/brautwahn_makingof/

 

Wir sehen uns!

Eure Martina

2_icon_FB_unter Hello-Bild4_icon_Twitter_unter Hello-Bild5_icon_pinterest_unter Hello-Bild

Und nach Ostern ist dann auch der Instagram Button in der social bar des Blogs zu finden – auch Programmierer dürfen mal Osterferien machen!